top of page

Lesung - Märkische Literaturtage

Aktualisiert: 23. März 2023

Freitag, 31. März 2023, 19 Uhr

Autorin Andrea Jennert liest: „Mein Potsdam – My Potsdam

Ort: Gesundheits- & Pädagogik Bibliothek „Alte Brücker Post“


Erstlesung: „Mein Potsdam – My Potsdam“ des neuen originellen Potsdam-Buches mit 14 lyrisch-rhythmischen Liebesgeschichten


Erstlesung des neuen originellen Potsdam-Buches mit 14 lyrisch-rhythmischen Liebesgeschichten, die sich um ebenso viele Bauten und Orte von Potsdam ranken, deren Bilder im Buch abgebildet sind.

Die Originale (Acryl, Öl, Spachtel, 100x150) wurden 2022 in der Potsdamer Biosphäre ausgestellt. Ins Englische übersetzt von Désirée Flores. Ein wunderbares Buch zum Verschenken oder Selber-Liebhaben. Es erscheint im März 2023 im Verlag Edition Pauer, Kelkheim. Die Lesung wird z.T. auch in Englisch erfolgen.


Ultrakurz-Vita: Andrea Jennert

Aufgewachsen in Potsdam; Studium Musik, Germanistik, Klavier; seit den Neunzigern freiberuflich tätig als Autorin, Klavierlehrerin, Journalistin, später auch Malerin. Leben in Osnabrück, Borkwalde, Barth, seit 2016 wieder in Potsdam; Hörstücke (Berliner Rundfunk, SWR 2), Bücher (u.a. „La Mer. Die Liebe der Emma Debussy“ 2011); Gruppen- u. Einzelausstellungen (u.a. 2022 Mein Potsdam, Biosphäre Potsdam); mehrere Stipendien und Preise (u.a. Ravensburger Medienpreis, Hauptpreis Hörfunk 2003). Weiteres auf der Homepage andrea.jennert.com


Pressetext

Literaturtage 2023 – Erstlesung im Kulturhaus „Alte Brücker Post“

Autorin Andrea Jennert „Mein Potsdam – My Potsdam


BRÜCK - Als Andrea Jennert 2016 nach über 20 Jahren des Auswärtswohnens wieder in ihre Heimatstadt Potsdam zurückkehrte, stellte sie sehr schnell fest, da ist nichts mit zurück, alles ist anders, so viel ist neu, sie muss sich ihre eigene Stadt wieder neu erobern. Und sie begann, das Wahrzeichen Potsdams, Schloss Sanssouci, neu anzuschauen und zu malen. Mit dem Malen weiterer Motive wie das Holländische Viertel, die Glienicker Brücke, die Kuppel der Nikolaikirche, grub sie sich wieder ein ins Schöne, ins Besondere und in die Geborgenheit ihrer Stadt, aus der bereits ihr Vater und dessen Eltern kamen. Jedes der Bilder ist eine Transformation, bei einem liefen permanent die Tränen, ein anderes malte sich wie von selbst in einem puren Glücksgefühl. Die lyrisch-rhythmischen Geschichten (in Jambus und Trochäus) sollen als kleine Textperlen Fantasie und Betrachtung mischen und sich meditativ um die Bilder ranken, oder die jeweiligen Bauten zumindest im Augenwinkel sichtbar lassen.

Entstanden ist hier ein neues originelles Buch, eine Hommage an Potsdam, die Heimatstadt der Autorin, mit kleinen lieben Geschichten, die berühren.

Die Übersetzerin (Deutsch-Englisch) Désirée Flores (Potsdam) hat es möglich gemacht, dass die Texte auch über die Landes- und Sprachgrenzen hinaus verstanden werden können.


Das Buch erscheint im März 2023 im Verlag Edition Pauer in Kelkheim.

Infos unter: andrea.jennert.com, altebrueckerpost.org



98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


댓글 작성이 차단되었습니다.
bottom of page